MPU-Kosten: Was Sie wissen müssen

Der Verlust des Führerscheins ist ein Horrorszenario für jeden, der auf sein Auto angewiesen ist. Die Probleme enden jedoch nicht mit dem Entzug des Führerscheins. In vielen Fällen kommt noch die berüchtigte MPU hinzu, die mit erheblichen Kosten verbunden ist. Doch was kostet die MPU genau? In diesem Artikel erfahren Sie alles über die MPU-Kosten!

Gründe für die MPU: Ein kurzer Überblick

Die MPU, oder Medizinisch-Psychologische Untersuchung, ist ein Begriff, den Autofahrer ungern hören. Es gibt verschiedene Anlässe, die zur Einberufung einer MPU führen können:

  • Alkohol am Steuer
  • Drogen im Blut
  • Mehr als 7 Punkte in Flensburg und wiederholte Verkehrsverstöße
  • Körperliche Beeinträchtigungen
  • Bedenklicher psychischer Zustand

Die wichtigsten Informationen zu den MPU-Kosten

Gesamtkosten der MPU

Die Gesamtkosten der MPU hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie der Begutachtungsstelle, dem Untersuchungsgrund und dem Vorbereitungskurs.

Begutachtungsstelle

Seit August 2018 legen die Begutachtungsstellen die Gebühren selbst fest. Im Durchschnitt müssen Betroffene mit etwa 450 Euro rechnen.

Abstinenznachweis

Bei Drogendelikten kann ein Abstinenznachweis erforderlich sein. Die Gebühren dafür variieren je nach Analysemethode und Drogenart.

Die Kosten der MPU – von Vorbereitung bis Untersuchung

Die Gesamtkosten der MPU variieren und müssen individuell festgelegt werden. Doch wie setzen sich die Kosten zusammen?

Vorbereitungskurse

  • Einzelberatung: Zwischen 1.000 und 1.500 €
  • Gruppenberatung: Etwa 500 bis 600 €

Abstinenznachweis

  • Haaranalyse – Alkohol: Etwa 150 €
  • Urinanalyse – Alkohol: Etwa 25 bis 150 €
  • Haaranalyse – andere Drogen: Zwischen 150 und 300 €

MPU-Gebühren für verschiedene Untersuchungsgründe

  • Alkohol: Ab 400 €
  • Andere Drogen (inklusive Drogenscreening): Ab 550 € bis 650 €
  • Punkte: Ab 350 €
  • Körperliche oder geistige Beeinträchtigung: Ab 500 €
  • Neurologisch-psychiatrische Beeinträchtigung: Ab 500 €

Beispiel: Die Gesamtkosten bei Alkohol am Steuer

  • 10 Stunden professionelle Beratung: Ab 1.000 €
  • Abstinenznachweis (Haaranalyse): Ab 300 €
  • Kosten für den MPU-Test: 450 €
  • Gesamtkosten: 1.750 €

Sparen bei der MPU – Tipps und Tricks

Um die Kosten gering zu halten, ist es ratsam, im Voraus alle Anbieter zu vergleichen und über die Preise zu informieren. Die Auswahl einer günstigen, aber unzureichenden MPU-Vorbereitung lohnt sich nicht. Denken Sie daran, dass Sie am meisten sparen, wenn Sie ein positives Gutachten erhalten.

Fazit

Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung ist ein komplexes und kostenintensives Verfahren. Eine gründliche Vorbereitung ist daher entscheidend. Mit einer Rechtschutzversicherung können Sie professionelle Unterstützung bei der Vorbereitung erhalten und sich als verantwortungsbewusster Fahrer präsentieren. Ein Vergleich der verschiedenen Anbieter und eine sorgfältige Planung können Ihnen helfen, die Gesamtkosten der MPU zu reduzieren.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"